1.
Ab 17:30 Uhr Aufstellung der Teilnehmer im Asternweg (Nähe Kirche). Die Platzierung der Gruppen erfolgt nach der Reihenfolge des Eintreffens. Musikkapellen werden vom Veranstalter kurz vor Zugbeginn bestmöglich platziert.

2.
18:30 Uhr Start des Umzuges über Hauptstraße durch den Ort zum Festplatz in der Ortsmitte.

3.
Pro Gruppe ist ein Verantwortlicher zu bestellen. Dieser muss mindestens 18 Jahre alt und per Anmeldung beim Veranstalter gemeldet sein.

4.
Der Verantwortliche hat sich vor, während und nach dem Umzug bei seiner Gruppe aufzuhalten und kümmert sich um die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes und der Umzugsordnung in seiner Gruppe.

5.
Es ist verboten, auf Faschingswägen Spirituosen und branntweinhaltige Getränke mitzuführen, auszuschenken oder zu konsumieren. Getränkezapfanlagen oder ähnliches dürfen nicht auf den Wägen installiert werden. Lautsprecher sind grundsätzlich in Richtung des Wageninneren zu richten.

6.
Für Fuß- oder sonstige Gruppen gilt Absatz 5 gleichermaßen, hier trägt der Gruppenverantwortliche alleine die volle Verantwortung.

7.
Während der gesamten Veranstaltung dürfen keine Papierschnipsel, Konfetti, Luftschlangen oder ähnliches ausgeworfen werden. Bonbons und Vergleichbares sind erlaubt. Verstöße werden geahndet.

8.
Bei von der teilnehmenden Gruppe verursachter Verschmutzung der Umzugsstrecke/Fahrbahn, hat diese die gesamten Kosten der Reinigung (Straßenmeisterei, Gemeindebauhof) zu tragen.

9.
Der Veranstalter behält sich vor, letztere Bestimmungen vor und während des Umzuges ohne Voranmeldung zu kontrollieren. Bei Nichteinhaltung dieser Bestimmungen kann die teilnehmende Gruppe vom Veranstalter ohne Vorwarnung von der Veranstaltung ausgeschlossen werden.

10.
Als Dankeschön für die Teilnahme am Umzug erhalten alle Mitglieder der teilnehmenden Gruppe an der Abendkasse freien Eintritt.